Air Liquide – Ein Champion bald zu einem Schnäppchenpreis?

Air Liquide – Ein Champion bald zu einem Schnäppchenpreis?

Profil: Air Liquide

WKN: 850133 ISIN: FR0000120073 US-Symbol: AIQUF
Investor-Relation Link: https://www.airliquide.com/investors
 

Grundsolides Geschäftsmodell: Air Liquide mit Sitz in Frankreich ist ein international präsenter Hersteller von Industriegasen und flüssigen Gasen für Anwendungen in der Medizin. Die Gase, wie z.B. Oxygen, Nitrogen, Argon und Hydrogen, werden in der Öl- und Stahlverarbeitung, in der Papier- und Glasherstellung sowie im Gesundheitswesen sowie der Halbleiter- und der Photovoltaikindustrie verwendet. Air Liquide versorgt seine Kunden teilweise mit eigens installierten und gewarteten Pipelines und stellt darüber hinaus Antriebsgase für die Raumfahrt zur Verfügung. 2016 übernahm der Sparten-Riese das US-Unternehmen Airgas.  Es handelt sich um ein grundsolides Geschäftsmodell mit einem hohem Burggraben. Air Liquide wird in Frankreich auch gerne als „Air Solide“ bezeichnet.

Wachstumsphantasie durch Wasserstoff: Air Liquide und Linde profitieren von mehreren Trends. Die Unternehmen betreiben bereits hunderte Wasserstoff-Produktionsstätten für die industrielle Anwendung. Setzt sich die Technologie in der Breite durch, dann werden diese beiden Unternehmen zu den großen Gewinnern zählen. Daneben sorgt der steigende Bedarf aus der Medizin, wie auch der Elektronik-Industrie, für weiteres Wachstumspotential. Air Liquide baut sukzessive die Wasserstoff-Infrastruktur aus.  Es gibt somit die Möglichkeit, solide in Wasserstoff zu investieren. Das können Sie beispielsweise tun, indem Sie Aktien des europäischen Wasserstoff-Champions Air Liquide kaufen. Die Franzosen liefern nicht nur Wasserstoff, sondern auch die passende Infrastruktur. 

Fundamental betrachtet, ergibt sich folgendes Bild:

Anhand der Fundamentalen Kennzahlen sehen wir, dass es sich hier um ein grundsolides Unternehmen handelt.

Air Liquide konnte in den letzten 20 Jahren die Umsätze und Gewinne stetig steigern. Die Umsatzrendite beträgt in der Regel 10 bis 11 % jährlich.  Des Weiteren erzielt das Unternehmen stabile Cashflows von jährlich ca. 2 Mrd. €– für Aktionäre essentiell wichtig. Denn nur mit stabilen Cashflow lässt sich nachhaltig Rendite erzielen. Die Dividendenausschüttung von gut 1,1 Mrd. € lässt sich damit ohne Probleme stemmen.

Das bereinigte Eigenkapital mit ca. 3,3 Mrd. – auch bezeichnet als net tangible asset – nach Abzug des Goodwills und der immateriellen Vermögenswerte bewegt sich in einem vernünftigen vernünftigem Rahmen. Hierzu einfach das ausgewiesene Eigenkapital (2019: 18,87 Mrd.€) abzüglich Goodwill (2019: 13,9 Mrd. €) und immaterielle Vermögenswerte (2019: 1,5 Mrd. €) berechnen. Der Goodwill entsteht nach einer Übernahme von anderen Unternehmen. Meist müssen Übernahmen über Wert eingekauft werden. Diese „Luft“ in der Bilanz kann jährlich abgeschrieben werden. Für den Fall, dass es große Probleme mit dem Geschäftsmodell gibt, muss der Goodwill dann häufig in großem Umfang abgeschrieben werden, da die Marken des zugekauften Unternehmens wenig bis gar kein Wert mehr besitzen. Dies ist bei Air Liquide zum Glück nicht der Fall.

Unterm Strich sind das alles solide Kennzahlen. Für ein Value Unternehmen völlig in Ordnung. Das 1902 gegründete Traditionsunternehmen wird Sie nicht über Nacht reich machen. Es ist vielmehr eine solide Value-Aktie. In den vergangenen 30 Jahren hat Air Liquide den Umsatz um durchschnittlich 5,9% pro Jahr gesteigert, den Gewinn um 7,1 % und die Dividende um 8,5%. Hier gilt: Langweilig aber gut! 

Interessante Aspekte zeigt auch die Chartanalyse:

Der Chart zeigt seit 1991 einen stabilen Trendkanal an.  Da ich von einem fallenden Markt in den nächsten Monaten ausgehe, wird Air Liquide davon nicht unberührt bleiben. Ich sehe daher möglicherweise ein Kursziel in der nähe vom letzten Tief aus dem Jahr 2016 bei 70 € als realistisches Szenario an.

Zusammenfassung:

Air Liquide ist eine echte Value-Invest-Perle. Interessant ist, dass sich in den nächsten Monaten eine sehr interessante Möglichkeit ergeben könnte. Ich sehe ein potenziellen Schnäppchenkauf in dem Bereich von 70€ bis 80€. Ich zitiere hier auch gerne Warren Buffett: „Lieber ein wundervolles Unternehmen zu einem fairen Preis als ein faires Unternehmen zu einem wundervollen Preis“. Für die Anleger die schon jetzt stolzer Besitzer von Air Liquide Aktien sind könnte ein Teilverkauf sinnvoll sein. 

Disclaimer: 

Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um eine Anlageberatung handelt. Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber, Nachrichten und Beiträgen. Der Inhalt dieser Website ist daher ohne Gewähr und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren jeglicher Art dar. Die Inhalte spiegeln Meinungen der Autoren wider und können Vermutungen enthalten. Eine Haftung durch Betreiber oder Autor für Vermögensschäden aus den angebotenen Analysen ist ausgeschlossen. Es wird grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden übernommen.